Top

Sonnenschutz

Sommer, Sonne, Sonnenschein – wem ist die Sehnsucht nach paradiesischen Stränden mit weißem Sand, türkisem Wasser und Drinks aus Kokosnüssen nicht all zu vertraut? Genau so herrlich ist ein Tag am See mit der Clique, kühlem Bier und abends Lagerfeuer und Gitarre. Doch auch auf Balkonien findet sich bei wolkenlosem Himmel und strahlender Sonne Erholung vom stressigen Alltag. All diese Szenarien haben jedoch eines gemein: Ohne den passenden Sonnenschutz kann ein unvergesslich schöner Tag über kurz oder lang in einem Fiasko enden.

Denn wenn die Haut der Sonne zu lange ausgeliefert ist, reichen die Konsequenzen von einem kurzfristig schmerzhaften Sonnenbrand oder einem gefährlichen Sonnenstich bis zu Langzeitwirkungen wie Sonnenbrand. Schon ersteres vermiest den Urlaub oder entspannende Stunden im heimischen Garten gehörig – deine Haut rötet sich und beginnt zu jucken, das Tragen von Kleidung verkommt zur Qual. Um die Schmerzen zu lindern, fallen Kosten für Sonnenbrandcremes oder After Sun-Lotions an, wenn sich gerade keine Aloe Vera-Pflanze in der Nähe befindet, die sich plündern lässt. In drastischen Fällen können diese Ausgaben sogar durch Arztbesuche in Urlaubsländern in die Höhe katapultiert werden. Nach einigen Tagen schält sich die Haut ab und alles, was zurückbleibt, ist keine anhaltende Bräune, sondern Bedauern.

Noch schlimmer ist der Sonnenbrand jedoch nicht am eigenen Leib, sondern wenn er aufgrund mangelnden Sonnenschutzes bei Kindern auftritt. Nicht nur sind für Eltern deren Schmerzen fast noch schlimmer als die eigenen, sondern die Haut des Nachwuchses ist meist deutlich sensibler als bei Erwachsenen. Zudem ist das Hautkrebsrisiko bei Sonnenbrand im Kindesalter erheblich höher.

So kann nicht nur um Sinne der Urlaubsstimmung, sondern auch hinsichtlich der eigenen Gesundheit und des Wohls der Kinder Sonnenschutz nicht groß genug geschrieben werden.

Deshalb findest du auf dieser Seite alle Informationen rund ums Thema Sonnenschutz und Sonnenbrand.